Leistungen der Krankenkassen bei Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist für die meisten Frauen eine Zeit der Vorfreude. Aber selbst bei bester Gesundheit ist es nicht verwunderlich, dass sich werdende Mütter und auch Väter Sorgen um den reibungslosen Verlauf der Schwangerschaft machen. Dabei lassen sich heutzutage bereits viele Komplikationen frühzeitig durch Vorsorgeuntersuchungen erkennen und behandeln. Die Krankenkassen zahlen so auch einen Großteil der anfallenden Kosten für Prävention und Behandlung. Auch über die Kosten für Geburt und Nachsorge müssen sich Frauen keine Sorgen machen. Das gilt in Deutschland ebenso wie in Frankreich oder der Schweiz.

Gesundheit Kosten Medizin Krankenkasse

Inhaltsverzeichnis

Leistungen der Krankenkassen bei Schwangerschaft in Deutschland
Leistungen der Krankenkassen bei Schwangerschaft in der Schweiz
Leistungen der Krankenkassen bei Schwangerschaft in Frankreich

Leistungen der Krankenkassen bei Schwangerschaft in Deutschland

Schwangerschaft

Schwangere Frauen, die gesetzlich krankenversichert sind, erhalten eine Vielzahl von Vorsorgeuntersuchungen und gegebenenfalls Behandlungsmaßnahmen von ihrer Krankenkasse erstattet. Zwar sind nicht alle Tests durch die Krankenversicherung abgedeckt. Soll ein Toxoplasmose-Test bei einer gesunden Schwangeren durchgeführt werden, so ist dieser beispielsweise kostenpflichtig. Davon abgesehen ist die Gesundheitsversorgung von Schwangeren und Müttern während und nach der Geburt durch die gesetzliche Krankenversicherung abgedeckt. Über Leistungen, die privat abgerechnet werden, muss der behandelnde Arzt ausführlich informieren und darf die Patientin auch nicht dazu drängen, einen Test oder eine Behandlung wahrzunehmen.
Schwangere Frauen bzw. Mütter nach der Entbindung haben sogar zum Teil Anspruch auf eine von der Krankenkasse bezahlte Haushaltshilfe. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn die Schwangere strenge Bettruhe einhalten muss, um sich und das ungeborene Kind nicht zu gefährden. Kann keine andere Person im Haushalt die Patientin bei Einkäufen, dem Haushalt oder der Kinderbetreuung unterstützen, kommt die gesetzliche Krankenkasse für eine Haushaltshilfe auf.

Leistungen der Krankenkassen bei Schwangerschaft in der Schweiz

In der Schweiz gilt der verpflichtende Bürgerversicherung. Das heißt, alle in der Schweiz lebenden Personen sind über die Bürgerversicherung in einer Krankenkasse abgesichert. Deshalb gibt es auch keine nennenswerten Unterschiede bei der Versorgung von Schwangeren. Sie erhalten ähnlich wie in Deutschland die Kosten für Vorsorgeuntersuchungen, Geburtshilfe, Nachkontrolle und auch die Stillberatung erstattet. Hinzu kommt, dass Schwangere in der Schweiz ab der 13. Schwangerschaftswoche von Zahlungen befreit sind, das bedeutet weder Franchise noch Selbstbehalt entrichten müssen.

Paar Schwangere

Schwangere sollten allerdings beachten, dass eine Kostenübernahme bei einer Geburt außerhalb des Heimatkantons im Vorfeld mit der zuständigen Krankenkasse abgeklärt werden sollten. Bei einem Krankenkassenvergleich  lohnt es daher die Leistungen der Krankenkassen bei Schwangerschaft zu vergleichen.

Leistungen der Krankenkassen bei Schwangerschaft in Frankreich

Die obligatorische gesetzliche Krankenversicherung in Frankreich deckt ebenfalls alle wichtigen Untersuchungen und Behandlungen im Rahmen von Schwangerschaft und Geburt ab. Zusätzlich gibt es in Frankreich noch eine Reihe von Familienleistungen, die allerdings teilweise sehr komplex geregelt sind. Bei der Gesundheitsvorsorge entfällt beispielsweise ab dem sechsten Schwangerschaftsmonat die sonst fällige 1-Euro-Sebstbeteiligung pro Arztbesuch und ärztliche Leistung sowie die Pauschalbeteiligung bei nichtärztlichen medizinischen Leistungen. Auch gibt es gewisse Unterschiede bei den Vorsorgeuntersuchungen. So ist eine Erstattung eines Toxoplasmose-Tests in Gegensatz zur deutschen gesetzlichen Krankenversicherung möglich.

Bauch schwangere frau